Die neue INDIAN Springfield

Der Bagger, der ein Cruiser und ein Tourer ist. Mit wenigen Handgriffen lässt sich die neue Indian Springfield strippen und wieder aufrüsten.

In Springfield im US-Staat Massachusetts wurde 1901 Amerikas erster Motorradhersteller gegründet: die Indian Motocycle Company. Daran erinnert Indian jetzt mit dem Namen für das jüngste Modell des Jahrgangs 2016, die Indian Springfield. Ein Motorrad, das allen wie gerufen kommt, die sich bisher nicht zwischen einem Cruiser und einem Bagger oder Tourer der legendären Marke entscheiden konnten. Mit ihrem großen Windschild und den voluminösen Seitenkoffern bietet die neue Springfield den Wind- und Wetterschutz und den Stauraum, den man von einer tourentauglichen Indian erwarten darf. Dank ihres Quick Release Schnellrastmechanismus lassen sich Scheibe und Koffer-Set aber auch im Nu abnehmen, und der Bagger verwandelt sich im Handumdrehen in einen Cruiser. Wer dann auch noch den Beifahrer-Sitz und die Sozius-Trittbretter abbaut, der verwandelt die Springfield in eine auf das Wesentliche reduzierte Indian Chief.

Im vollen Ornat hingegen vereint die neue Springfield wesentliche Elemente der beiden Indian Bagger Chief Vintage und Chieftain. Die ebenso formschöne wie unauffällige Scheibe und die üppige Chromfülle besonders am Front End mit der großen Scheinwerfer- abdeckung, den Zusatzscheinwerfern, der Tankkonsole samt Tacho sowie mit der monumentalen Telegabel bezeugen die Verwandtschaft zur Chief Vintage. Die lackierten Seitenkoffer, die Sitzbank aus echtem schwarzem Premium-Leder und die ebenso formschönen wie stabilen Leichtmetallgussräder belegen die Abstammung von der Chieftain. Auch die einstellbaren Sozius-Trittbretter und den leichten, aber verwindungs- steifen Leichtmetallgussrahmen hat die Springfield von der Chieftain geerbt – und damit die Möglichkeit, einen optionalen 64 Liter fassenden Heckkoffer zu montieren, der noch mehr Stauraum sowie noch mehr Komfort für den Beifahrer zu bieten hat und so die Springfield endgültig für die große Reise zu zweit prädestiniert.

Wie ihre Schwestermodelle wird die Springfield vom bewährten Indian Thunder Stroke 111 Motor angetrieben, der mit 1.811 cm3 Hubraum, 139 Nm Drehmoment, klassischem Indian Design und ebenso wartungsarmer wie langlebiger Technik zu überzeugen weiß. Auch in punkto Ausstattung hat die Springfield eine Menge zu bieten: schlüssellose Zündung, elektrische Koffer-Zentralverriegelung, elektronische Geschwindigkeitsregelanlage, ABS mit hoher Regelfrequenz, Reifendrucküberwachung, stahlummantelte Bremsschläuche sowie verchromte Schutzbügel vorn und hinten sind unter anderem serienmäßig.

„Die Springfield soll nicht etwa eine Lücke im Indian Programm schließen“, erläutert Steve Menneto, President of Motorcycles bei Polaris, zur Positionierung des neuen Modells.

Sie soll vielmehr die Herzen jener Indian Fans erobern, die sowohl einen auf das Wesentliche reduzierten Cruiser als auch einen voll tourentauglichen Bagger ihr eigen nennen wollen, ohne dafür zwei Motorräder zu kaufen.

Die neue Indian Springfield wird ab April wahlweise in Thunder Black oder in Indian Motorcycle Red zum Preis von 26.995 Euro (Österreich: 31.495 Euro inkl. NoVA) bei den Vertragshändlern stehen. Für die Springfield gilt wie für alle Indian Modelle eine Garantie von fünf Jahren. Käufer einer Neumaschine werden für ein Jahr kostenlos Mitglied in der Indian Motorcycle Riders Group.

 

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Project Scout: Build a Legend

 

Indian Fans können bis zum 19. Februar online darüber abstimmen, welcher Händler weltweit das beste Custom-Bike auf Basis der Indian Scout gebaut hat.

Indian hat Ende vergangenen Jahres die Aktion „Project Scout: Build a Legend“ aus der Taufe gehoben und ausgewählte Indian Vertragshändler in der ganzen Welt dazu auf- gerufen, sich mit einem Umbau an diesem Customizing Contest zu beteiligen. Insgesamt 40 Händler sind dem Aufruf gefolgt, elf davon aus Europa: drei aus Deutschland, einer aus Österreich, zwei aus der Schweiz, vier aus Frankreich und einer aus Portugal. Der Sieger dieses Wettbewerbs wird im März während der Bike Week in Daytona Beach, USA gekürt.

Für den Umbau gab es keine Beschränkungen, was Aufwand, Kosten und Stil angeht. Die einzige Voraussetzung war, dass als Basis eine Indian Scout dient und dass mindestens drei Teile aus dem aktuellen Indian Zubehör-Programm beim Customizing zum Einsatz kommen. Alle Umbauten sind jetzt hier online. Bis zum 19. Februar 2016 können alle Indian Fans den ihrer Meinung nach besten Scout Customizern unter dem angegebenen Link, auf Facebook, Twitter oder Instagram ihre Stimme geben. Nur einen Tag später, am 20. Februar 2016 wird Indian dann das Abstimmungsergebnis online stellen.

Die drei Bike Builder mit den meisten Stimmen werden dann von Indian zur 75. Daytona Bike Week eingeladen, die vom 4. bis zum 14. März 2016 in Florida stattfindet. Dort dürfen die drei online gewählten Kandidaten ihre Custom Scouts ganz real der Öffentlichkeit präsentieren. Eine fachkundige Jury aus namhaften Vertretern der Szene wird schließlich am 11. März 2016 in Daytona Beach den finalen Sieger der Aktion küren.

Bike Week Besucher sollten nicht versäumen, die drei „Build a Legend“-Scouts in Augen- schein zu nehmen, die im Rahmen einer großen Ausstellung der gesamten aktuellen Indian Modellpalette sowie zahlreicher Indian Custom Bikes zu sehen sein werden. Auch Probe- fahrten mit aktuellen Indian Motorrädern einschließlich der Scout und der neuen Scout Sixty sind in Daytona Beach möglich.

 

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Build a legend.

Wenn im Januar und Februar online darüber abgestimmt wird, welcher Händler weltweit das beste Custom-Bike auf Basis der Indian Scout gebaut hat, dann stehen auch die Werke von elf Indian Händlern aus Europa zur Wahl

Indian hat Anfang Dezember die Aktion „Project Scout: Build a Legend“ aus der Taufe gehoben und ausgewählte Indian Vertragshändler in der ganzen Welt dazu aufgerufen, sich mit einem Umbau an diesem Customizing Contest zu beteiligen. Die Teilnehmer aus Europa stehen jetzt fest – drei kommen aus Deutschland, einer aus Österreich, zwei aus der Schweiz, vier aus Frankreich und einer aus Portugal.

Bikehouse Schermbeck (Deutschland) mit der “Twister” von Michael Naumann www.naumann.bike, https://www.facebook.com/Naumann-Co-1488235728103055/

Die Bike Schmiede Süd (Deutschland) mit dem „Drag Styler“ von Bodo Hayen www.die-bikeschmiede-sued.com, https://www.facebook.com/Indian-Stuttgart-706698092675965/?fref=nf

Iwan-Bikes (Deutschland) mit der “HotRod Heritage” von Bernhard Peintner www.iwan-bikes.de, https://www.facebook.com/Iwan-Bikes-170082579700030/

Styrian Motor Cycle (Österreich) mit der “Spirit of Freedom” von Markus Krasser www.smc-design.at, https://www.facebook.com/styrianmotorcycle.bikes/

PM American Cycles AG (Schweiz) mit der „PM Scout Limited Edition“ von Patrick Mayer www.pm-americancycles.ch, https://www.facebook.com/pm.americancycles.ch/

V-Twin Garage (Frankreich) mit dem “Café Racer” von Charly Abraham www.vtwin-garage.com, https://www.facebook.com/vtwingarage/

Premium Motorcycles (Frankreich) mit dem “Dirt Track Bobber” von Eric Salin www.premiummotorcycles.fr, https://www.facebook.com/premiummotorcycles/

Indian Motorcycle MFC Etoile Paris (Frankreich) mit der „Tank Machine“ von Clement

www.indianparis.com

Duymes Motors Indian Nord de Franc (Frankreich) mit der „Scout 1937“ von Jerome Caux

www.duymes-motors.com

Thunder Rider (Portugal) mit dem “Street Bobber” von Motostrada www.motostrada.pt,  https://www.facebook.com/Motostrada-100659080006562/

 

Am 18. Januar 2016 werden Bilder aller Kandidaten des #ProjectScout ins Web gestellt, und bis zum 19. Februar 2016 können dann alle Indian Fans dem ihrer Meinung nach besten Scout Customizer online ihre Stimme geben. Die drei Bike Builder mit den meisten Stimmen werden von Indian zur 75. Daytona Bike Week nach USA eingeladen, die vom 4. bis zum 14. März 2016 in Florida stattfindet. Dort können die gewählten Kandidaten ihre Custom Scouts ganz real der Öffentlichkeit sowie einer fachkundigen Jury aus namhaften Vertretern der Szene präsentieren. Die Jury wählt den finalen Sieger der Aktion, die Besucher der Bike Week stimmen über den Publikumsliebling ab, der mit dem „Fan Favourite Award“ ausgezeichnet wird. 

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Die neue Scout Sixty

 

Indian fügt der traditionsreichen Geschichte seines Erfolgsmodells ein weiteres Kapitel hinzu und stellt der neuen Scout ein zweites Modell zur Seite – die Indian Scout Sixty. Mit exakt 999 cm3 hat die Scout Sixty etwas weniger Hubraum als ihre große Schwester. Das entspricht nach amerikanischer Mess-Art ungefähr 60 Cubic Inch – daher der Beiname Sixty. Die europäische Ausführung der Scout Sixty leistet 78 PS und 89 Nm. Ihr Fünfgang- Getriebe passt hervorragend zur ausgesprochen gleichmäßigen Kraftentfaltung des flüssigkeitsgekühlten DOHC-V-Twins. Damit vereint das neue Modell in geradezu idealer Weise die Effizienz moderner Technik und die Attraktivität klassischen Indian Designs.

Die Scout Sixty hat das gleiche Fahrwerk wie die Scout einschließlich der Telegabel, Federbeine, Bremsen und Räder, aber bei ihr sind Rahmen, Schwinge, Räder und Sitz in Schwarz gehalten, um sie vom Schwestermodell zu unterscheiden. Ein ABS ist serienmäßig, und die neue Indian ist in Deutschland für 11.990 Euro unverbindliche Preisempfehlung zu haben. In Österreich kostet die Scout Sixty 13.990 € inklusive NoVA. “Damit eröffnen wir noch mehr Motorradfahrern die Möglichkeit, sich den Traum von einer echten Indian zu erfüllen”, betont Seve Menneto, Präsident von Indian Motorcycle. „Die Scout Sixty wird zum anhaltenden Wachstum der 2014 wiederauferstandenen Marke Indian beitragen.“

Die Scout Sixty hat die niedrigste Sitzhöhe ihrer Klasse, und mit ihrem niedrigen Schwer- punkt begeistert sie sogar Anfänger mit bemerkenswerter Handlichkeit und einem ausgesprochen sicheren Fahrgefühl. Geübte Fahrer werden darüber hinaus die Schräg- lagenfreiheit zu schätzen wissen, mit der die Scout Sixty alle ihre Mitbewerber übertrifft. Beide Scout Modelle eignen sich hervorragend für Umbauten und zum Customizing. Indian bietet für die Scout Sixty von Anfang an eine ganze Reihe von Zubehörteilen an, mit denen die Maschine an persönliche Anforderungen und individuelle Vorstellungen angepasst werden kann. Das reicht von alternativen Lenkern, Sitzen und Fußrasten über EU-geprüfte Remus Schalldämpfer bis zu ausgesprochen attraktiven Drahtspeichenrädern.

Zugleich mit der Vorstellung der neuen Scout Sixty kündigt Indian die Rückkehr in die Welt des Flat Track Racing an. Indian Motorcycle wird die Hooligan-Klasse beim AMA Grand Finale am 21. November in Las Vegas unterstützen und mehrere von Customizer Roland Sands umgebaute Scout Sixty an den Start bringen. Jedes dieser „Hooligan“ Motorräder wird demonstrieren, mit wie wenig Aufwand sich die Scout Sixty in eine leichte, sportliche Maschine verwandeln lässt, die auf kurvigen Straßen ebenso viel Fahrspaß bietet wie auf Rennstrecken.

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Sommer kann Jeder...

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Black Hills Beast Scout

Die Indian Scout inspiriert Customizer immer wieder zu neuen Interpretationen des attraktiven Mittelklasse-Cruisers. Das jüngste Beispiel liefern zwei Designer mit der Black Hills Beast, die eine Reminiszenz an die traditionsreiche Black Hills Bike Rally darstellt. Präsentiert wurde das Custom-Bike denn auch im Rahmen der Sturgis Motorcycle Rally, dem größten Motorradtreffen der Welt, das alljährlich Ende August in South Dakota, USA stattfindet.

Die Black Hills Beast Scout ist eine Auftragsarbeit der beiden Designer Doug Siddins und Nick Jaquez. Ihre Order war ebenso knapp wie eindeutig formuliert und lautete: Baut uns einen Hill Climber!

„Ein solches Bike zu kreieren war einerseits nicht schwer, andererseits aber eine riesige Herausforderung“, erinnert sich Doug Siddins. „Kenner der Szene wissen, wie ein Hill Climber aussieht. Von da her war das Ziel klar definiert. Die Kunst bestand vielmehr darin, das Konzept auf die aktuelle Scout zu übertragen. Deshalb sind wir froh, dass unsere Interpretation in Sturgis so gut angekommen ist – und das ausgerechnet zum 75. Jubiläum der Bike Rally.“

Um die Basis-Scout in das Black Hills Beast zu verwandeln, verlängerten Doug und Nick die Hinterradschwinge, spendierten der Maschine zwei fette Gummiwalzen (bestückt mit Fahrradketten, um den Grip zu erhöhen) und versahen sie mit einem Custom Lenker sowie einer speziellen Auspuffanlage. Der Startnummernhalter an der Front trägt zudem einen LED-Scheinwerfer. Einige Komponenten aus dem offiziellen Indian Zubehörprogramm durften ebenfalls nicht fehlen, darunter der „1920 Solositz“ und ein Satz Speichenräder.

„Über das Design waren wir uns schnell einig“, erläutert Nick Jaquez, „aber ohne die Unterstützung unserer Zulieferer und Partner hätten wir die Maschine nicht realisieren können. Ich glaube, wir haben da eine echt coole Maschine auf die Räder gestellt, die noch dazu richtig böse wirkt.“

Die Black Hills Beast ist bereits das fünfte Custom-Bike auf Basis der Indian Scout. Weitere Interpretationen sind die Black Bullet Scout, die Custom Military Scout, die Scout 42 und die Outrider Custom Scout.

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Remus Schalldämpfer für alle Indian Modelle

 Wenn es einen V2 gibt, der auch heute noch den tiefen Bass amerikanischer Zweizylinder vollkommen authentisch rüberbringt, dann ist dies der Indian Thunder Stroke 111 Motor, der in vielerlei Hinsicht den legendären Indian Motoren der Vergangenheit nachempfunden ist. Und wenn jemand einen solchen Sound noch krönen kann, dann ist das der österreichische Spezialist für Auspuffanlagen Remus, der in diesem Jahr sein 25jähriges Jubiläum feiert.

Jetzt sind für alle aktuellen Indian Modelle von der Chief Classic über die Chief Dark Horse, die Chief Vintage, die Chieftain und die Roadmaster bis zur Scout bildschöne Schalldämpfer als Zubehörteile zu haben, die Indian in Zusammenarbeit mit Remus entwickelt hat. Sie verleihen den Bikes aus Spirit Lake in Iowa nicht nur einen noch charaktervolleren Sound, sondern sorgen auch für eine Extraportion Punch im mittleren Drehzahlbereich. „Die Schalldämpfer passen ohne jede Änderung auf die serienmäßigen Krümmer und kommen mit EG-Betriebserlaubnis“, betont Andreas Geisinger, bei Indian verantwortlich für Zubehör und Bekleidung. „Eine Vorführung bei der Prüfstelle erübrigt sich damit.“

Die Remus Schalldämpfer aus Edelstahl mit integrierten Katalysatoren gibt es in vier verschiedenen Ausführungen:

mit der Teilenummer 2880864-156 hochglanzverchromt für die Modelle Chief Classic und Chief Vintage zum Preis von 1.540 Euro pro Paar

  •   in Schwarz für die Chief Classic, Chief Dark Horse und Chief Vintage (2880864-463) zum Preis von ebenfalls 1.540 Euro je Paar

  •   hochglanzverchromt für die Modelle Chieftain und Roadmaster (2880863-156) zum Preis von 1.590 Euro pro Paar

  •   hochglanzverchromt für die Indian Scout (mit der Teilenummer 2881317-156) zum Preis von 1.290 Euro je Paar

    Bei den Preisen handelt es sich um unverbindliche Preisempfehlungen. Die Schalldämpfer sind beim Indian Vertragshändler einschließlich einer zweijährigen Garantie zu haben.

 

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

FAAK 2015

Die Tage werden kürzer…die Show rückt näher…die Spannung steigt… FAAK am See 2015 steht wieder vor der Tür.
Auch in diesem Jahr wird es wieder einen Neuauflage der „AREA1 Custom Bike Show“ geben. Und neben Best of Show und Radical Custom hat auch in diesem Jahr die INDIAN´s wieder eine eigene Kategorie.
Wer also noch einen Umbau an seinem Bike vor sich hat sollte sich ranhalten. Denn in wenigen Wochen könnte schon ein Pokal auf der Sitzbang des selbigen stehen.
Im Übrigen gibt es nicht nur die begehrten Pokale. Den Gewinnern wird auch in diesem Jahr wieder mit großartigen Sachpreisen gedroht!
Also…Ab nach Faak am See! Wir sehen uns….

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

IWAN-BIKES Custom Days

Da jagt doch ein Event das andere. Kaum sind die Wings & Wheels Tage vorbei, kündigt sich im Süden der Republik schon das nächste Highlight an.
Unser Händler IWAN-Bikes veranstaltet zusammen mit dem Road Eagle MC Munich am 10.07 und 11.07 die diesjährigen Custom Day.
Custom Bike Präsentationen, Probefahrten mit allen gängigen INDIAN Modellen for free und jede Menge Sensationen.
Eingeladen ist jeder der sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen möchte. Egal ob mit oder ohne Bike.
Schaut vorbei. Denn wie immer könnt ihr sicher sein: „Es lohnt sich“!!!

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Roadshow Magic Bike Rüdesheim

Ihr wolltet schon immer eine Indian Chief Classic, eine Chief Vintage oder eine brandneue Roadmaster fahren?
Dann solltet ihr an diesem Wochenende unbedingt die Magic Bike in Rüdesheim besuchen!
Wo: Parkplatz gegenüber der alten Asbach Confiserie, Am Rottland, 65358 Rüdesheim
Es gibt alle 30 Minuten eine geführte Probefahrt mit dem Modell deiner Wahl.
Abfahrt: Parkplatz vor dem Rheinhotel Lamm. Rheinuferstrasse 6, 65385 Assmannshausen
Anmelden könnt ihr euch jeder Zeit vor Ort.
Viel Spassss…..

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

INDIAN jetzt auch in Lübeck

Viking Cycles in Lübeck ist seit über einem Jahrzehnt weit über die Grenzen Nord­deutschlands hinaus bekannt als Anlaufstelle für anspruchsvolle Harley Fahrer und betreut einen dementsprechend großen Kundenstamm. In Zukunft werden allerdings noch viel mehr Motorradfahrer von der Fachkenntnis und dem Enthusiasmus des Teams um Geschäftsführer Martin Ohlrog profitieren können. Seit Jahresbeginn nämlich ist Viking Cycles Vertragshändler für zwei traditionsreiche Marken mit besonders klangvollen Namen: INDIAN und Triumph.
 
INDIAN, erster Motorradhersteller der USA, hat die Produktion im Jahr 1901 aufge­nommen, Triumph startete wenig später in Großbritannien. Beide gehören damit zu den traditionsreichsten Zweirad-Marken der Welt – aber keineswegs zu den Herstellern, die sich an das Vergangene klammern. Modernste Technik, höchste Zuverlässigkeit und unverkennbarer Stil einen die Motorräder beider Marken, die dennoch unterschiedlicher kaum sein könnten und die es ab sofort bei Viking Cycles gibt – die INDIAN Modelle im eigens dafür neu gebauten großflächigen Pavillon direkt vis-a-vis des Viking Cycles Stammsitzes in der Lübecker Taschenmacherstraße. Am Samstag, dem 14. März 2015 steigt die große Eröffnungs-Party, zu der alle Motorrad-Fans herzlich eingeladen sind. Für das leibliche Wohl ist ebenso gesorgt wie für heiße Live-Musik: „The Twues“ untermalen die Party mit coolem Blues und fetzigem Rockabilly.
 
Die Neuausrichtung von Viking Cycles bedeutet allerdings keineswegs, dass Harley Fahrer im hohen Norden ab jetzt auf den Top-Service verzichten müssen, den sie seit nunmehr zwölf Jahren bei Viking Cycles genießen dürfen. Martin Ohlrog: „Wir werden die Milwaukee-Twins unserer Kunden natürlich auch weiterhin in vollem Umfang in unserer Werkstatt betreuen – ganz gleich, ob es sich um Service-Arbeiten, Reparaturen oder Umbauten handelt. Und wir werden an der bekannten Adresse als freier Händler auch eine breite Palette an Harley-Davidson Motorrädern und Custom Bikes anbieten.“ Bei Viking Cycles gewährleisten auch in Zukunft Mechaniker mit Spezialausbildung und Berater mit Benzin im Blut die optimale Betreuung aller Kunden und ihrer Motorräder.

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

American Beauties

Und wer zum Saisonauftackt die neuesten INDIAN Modelle bestaunen möchte ist herzlich eingeladen!

Hollister´s Motorcycles 78083 Dauchingen, Schwenningerstraße 27

Tel 07720 – 5005

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Wir präsentieren: Die neue INDIAN Dark Horse

Bislang kursieren nur Gerüchte über die INDIAN Chief Dark Horse, doch in wenigen Tagen wird das gut gehütete Geheimnis preisgegeben: INDIAN Motorcycle®, der erste Motorrad- hersteller Amerikas, zeigt die erste Neuheit für das Modelljahr 2016 beinahe zeitgleich im eigenen Land sowie in Europa.
Schwarz und matt statt verchromt und glänzend, Einzelsitz und schwarze Gussräder statt Soziuskomfort und Weißwandreifen auf Drahtspeichen, bitterböser Look statt strahlender Schönheit – so lässt sich die brandneue Indian Chief Dark Horse charakterisieren. Schon im zweiten Quartal dieses Jahres wird dieses erste Indian Modell des Jahrgangs 2016 in Deutschland für 20.990 Euro und in Österreich für 24.790 Euro zu haben sein. Die Dark Horse macht ihrem Namen alle Ehre und fällt in der Schar der chromblitzenden und brillant lackierten INDIAN Motorräder tatsächlich auf wie ein schwarzer Mustang in einer Herde von American Paint Horses.
Lackteile, Motor, Telegabel, Lenker, Blinker, Spiegel, Scheinwerfergehäuse, ja sogar der Federschmuck des legendären Indianerkopfes auf dem vorderen Fender, alles ist matt und schwarz an der Dark Horse. Zu den ganz wenigen chromglänzenden Akzenten, welche die Designer gesetzt haben, zählen die Stößelrohre des mächtigen schwarzen V-Twins, die Fender Trims und die Auspuffanlage. Zudem ist die Dark Horse neben der Chieftain die einzige Indian, deren Tank der typische Indianerkopf mit dem Kriegsschmuck – dem „War Bonnet“ – ziert.
Die neue INDIAN Chief Dark Horse ist nicht nur eines der konsequentesten, sondern auch eines der modernsten Fat-Custom-Bikes auf dem Markt. Sie verfügt über dieselben Attribute wie die INDIAN Chief Classic, auf der sie basiert: denselben kraftvollen Thunder Stroke 111 V2-Motor, dasselbe spurstabile Fahrwerk, dieselben hervorragenden ABS-Bremsen. Natürlich zeichnen auch die Dark Horse die schlüssellose Zündung, der elektronische Tempomat und fünf Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung aus.
Die üppige Motorisierung und das erstklassige Fahrwerk machen aus der INDIAN Chief Dark Horse zugleich eine handfeste Fahrmaschine, die engagiertem Fahrstil sehr entgegen- kommt. Ihr reduzierter Auftritt und ihr Preisvorteil gegenüber allen anderen Modellen der Chief-Baureihe prädestinieren sie zudem als Custom-Bike für weitergehende Individualisierung. Nicht nur Puristen, die sich noch mehr Schwarz wünschen, und einsame Wölfe, die doch manchmal eine Sozia mitnehmen möchten, werden zur Umsetzung ihrer ganz eigenen Vorstellungen beim Indian Vertragshändler im Zubehör-Angebot fündig.

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Norwegen - Indian...Ein Erfahrungsbericht.

Sehr geehrte Damen und Herren von INDIAN Deutschland,
 
wir haben im März 2014 unsere INDIAN Chief Vintage in Chemnitz bei unserem Dealer Dirk Leuteritz von Wild-East-Motorcycles in Empfang nehmen können.
Mit der neuen Maschine wollten wir unsere diesjährige Reise zum Nordkap unternehmen.
Nach 6500 zufriedenen Kilometern, ohne meßbaren Ölverbrauch auf unserer Reise quer durch Deutschland bis Kiel, von Oslo über Trodheim, Narvik, Honnigsvag bis zum Nordkap und zurück über Kautokeino, Alta, die Lofoten und Lillehammer hat uns die neue INDIAN immer zuverlässig begleitet. Egal ob nach durchregneter Nacht bei 9 Grad Celsius oder in Oslo bei fast 30 Grad Celsius- die INDIAN lief tadellos und erfreute mit ihrem zeitlosen Erscheinungsbild zahlreiche Passanten und andere Biker.
Der tiefe satte Sound erfreute unsere Ohren bei jedem Start und die Sitzposition sorgte für Entspannung auch bei Etappen von über 300 km am Stück.
Wir sind sehr zufrieden, auch mit unserem immer freundlichen und kompetenten Dirk in Chemnitz, der kundenorientiert und mit Engagement seine Geschäfte führt.
Die neue INDIAN Chief Vintage ist ein schönes, zeitloses und zuverlässiges Reisemotorrad – es war eine gute Entscheidung bereits im Oktober 2013 die INDIAN bei Dirk in Chemnitz zu bestellen.
 
Viel Erfolg, auch mit der gut aussehenden SCOUT ,
wünschen Ingo und Heidi Rüppner aus Zeitz, im Burgenlandkreis.
 

Die Fotos zur Tour

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Vernissage bei IWAN-Bikes

Eine Bilderausstellung in Mitten von Motorrädern….Gibt es denn sowas?
Ja sicher gibt es so etwas! Bei unserem Victory und Indian Händler IWAN-Bikes in Pfaffenhofen. So könnt ihr am 08. November diese einmalige Ausstellung in Mitten unserer Victory und Indian Modelle bestaunen.
Unsere Bikes sind im Übrigen nicht nur schmückendes Beiwerk! Auch als Motiv sind sie ein Kernelement das der Künstlerin und Malerin Birgit Baumhammel sehr am Herzen liegt.
Wir finden diese Aktion großartig und wünschen euch viel Spass bei dieser außergewöhnlichen Vernissage.

 

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Open House Party

Endlich ist es wieder einmal soweit. Die nächste Open House Party steht an! Vintage Motorcycles in Eicklingen öffnet am 27.09.2014 von 10 bis 16 Uhr die Pforten für euch! Was euch erwartet?…Jede Menge Indians….Eine erlesene Auswahl an Victorys und……ach, lasst euch doch einfach überraschen!
Wer trotzdem Fragen hat…“Hier" geht es zur Facebook Seite von Vintage Motorcycles.
Viel Spass in Eicklingen. Wir sehen uns!

 

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Faak am See

Nächste Woche ist es nun endlich soweit. DAS Event des Jahres steht an. „FAAK am See 2014“. Jede Menge Bikes, jede Menge Attraktionen und wie in jedem Jahr wieder eine Wahl zum schönsten Bike seiner Kategorie.
Für dieses Jahr wurde zusätzlich eine Kategorie „Indian Bikes“ mit eingerichtet, so dass auch ihr mit euren Beautys am Wettbewerb teilnehmen könnt!
Zugelassen sind natürlich nicht nur die neuesten Indian Modelle. Ihr könnt und sollt natürlich auch mit euren historischen Schätzen aufwarten. Und sollte euer gutes Stück vor Bj. 85 sein, könnt ihr gleich auch noch in der Klasse „Vintage (Alle Bikes vor Bj. 85)“ mit antreten.
Einfach das nachfolgende Formular ausfüllen und an bikeshow@area1.cc zurück senden und los geht´s.
Euch viel Spass…viel Glück …und jede Menge Rock´n Roll.

 

Anmeldung Faak
Bikeshow Faak am See 2014 / Indian / Vintage vor Bj. 85
ANMELDUNG INTERNATIONALE AREA1 BIKESHOW_
Adobe Acrobat Dokument 316.0 KB

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Die 2015 Indian Scout

Die Legende ist wieder da.
Wie die als Stilikone verehrte Vorgängerin ist auch die neue Indian Scout technisch wie optisch ein überwältigender American Cruiser. Ausgerüstet mit dem ersten wassergekühlten Indian Motor überhaupt legt sie einen Meilenstein in Richtung Indian Motorcycle Style der Zukunft.
Erste Informationen findet ihr schon jetzt hier. Weiter Infos, erste Testberichte und Bilder werden folgen.

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Die 2015 Indian Roadmaster

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Mechaniker gesucht!

Gute Händler brauchen gute Mechaniker. Und deshalb sucht IWAN Bikes in Pfaffenhofen genau Dich!
Wenn Du Zweiradmechaniker oder sogar Meister bist, aus dem Bayrischen Pfaffenhofen kommst oder dich dort gerne niederlassen möchtest, dann ist das hier genau die richtige Adresse für dich!
Das IWAN Bikes Team rund um Geschäftsführer Bernhardt Peintner sucht ab sofort einen Mechaniker der offen für Neues und vor allem Anderes ist.
Denn von der Stange kommt bei dem Pfaffenhofner Victory und Indian Händler höchstens ein Pärchen Weißwürste. Und selbst das dürfte schon die ein oder andere Modifikation hinter sich haben.
Denn Peintner ist nicht nur bekannt für seine legendären Victory Gespannumbauten. Auch sein Repertoire an anderen, meist recht augefallenen Umbauten ist weit über die Grenzen des Weißwurstequators bekannt.
Am besten Du schickst noch heute deine Bewerbung an info@iwan-bikes.de Stichwort „Mechaniker“ und sicherst dir dein persönliches Bewerbungsgespräch.
Einen Vorgeschmack von dem was Dich dort erwartet gibt es hier schon einmal ohne Bewerbung. Der Rest ergibt sich dann bestimmt ganz schnell von selbst!

 

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Indian geht direkt unter die Haut!

So manch einem gehen die neuen Indian Modelle direkt unter die Haut! Zumindest wenn sie so begeistert sind wie Lonnie Hannah.

Seit seinem siebten Lebensjahr verbringt Lonnie die meiste Zeit seines Lebens auf zwei Rädern. Zuletzt auf auf einer Harley mit der er im Jahr um die 20.000km durch die Lande cruist.

Das sollte sich aber auf einen Schlag ändern. Denn als er die neuen 2014er Indian Modelle das erste Mal erblickte, war er so begeistert das es kaum fassen konnte.

Kindheitserinnerungen…Höhepunkte der Indian Geschichte vergangener Tage…beim Anblick der neuen Indian überschlugen sich einfach all seine Gedanken.
Er ging sogar soweit das er ein klares Statement setzen musste. Einfach um der Welt zu zeigen wofür sein Herz schlägt.
Und genau diese Geschichten gehen auch uns immer wieder bis tief unter die Haut.

 

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Ein frohes neues Jahr euch Allen!!!

Ihr möchtet euch 2014 mit noch mehr INDIAN Begeisterten treffen??? Dann werdet doch Fan auf unserer INDIAN Facebook Seite. Die ersten 500.000 Freunde warten schon auf euch. Viel Spass!

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Open House bei Rhönmotor

Die Tage werden kürzer und die Gesichter immer länger. Zumindest wenn man daran denkt wie lange bei dem Wetter der nächste Ausritt in leichtem Sommerdress noch auf sich warten lässt. Um der schlechten Laune etwas entgegen zu wirken, veranstaltet Rhönmotor in Fulda am 14.12 noch noch eine ordentliche „Open House“ Party. Schließlich wollen die frisch eingetroffenen Indians nebst der großartig eingerichteten Showfläche gebürtig gefeiert werden!
Also, wie immer: "Vorbei schauen lohnt sich“!!!

 

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Custom Bike 2013 in Bad Salzuflen

Es ist wieder soweit. Wie auch in den letzten Jahren werden wir 2013 wieder auf der Custom Bike, der größten Messen für Motorradumbauten, vertreten sein. Dieses Jahr allerdings mit Victory UND Indian! Also schaut doch auch hier noch einmal zum Jahresabschluss vorbei. Es gibt jede Menge zu bestaunen, zu begutachten und wenn es ganz arg schnell gehen muss auch zu kaufen! Einige unsere zukünftigen Indian Händler sind vor Ort und werden euch vom 06.12 bis zum 08.12 gerne mit jeder Menge Infos zur Verfügung stehen.
Wir sehen uns in Bad Salzuflen!

 

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

EICMA 2013

Wer in Faak noch nicht geschafft hat das komplette Polaris 2014 zweirad line up in Augenschein zu nehmen hat in diesem Jahr trotzdem noch einmal die Chance alle Victory & Indian Modelle des nächsten Jahres auf einer Messe zu begutachten.
Und das nicht irgendwo, sondern direkt auf einer der größten Motorradmessen Europas. Der 71. EICMA 2013 in Mailand.
Ab dem 08.11.2013 werden alle Polaris zweirädrigen Modelle in Halle 14 / Stand C50 zu sehen und begutachten sein. Und trotz des italienischen Umfelds gibt es im übrigen Beratungen und Benzingespräche auch auf Deutsch.
Also..ab nach bella Italia zur 71. EICMA

 

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Indian Facebook geht auf die halbe Million zu!

Die Fangemeinde wächst und wächst und….So wurden wir in kürzester Zeit schon 400.000 Facebook Fans! Ist ja auch kein Wunder. Schließlich gibt es hier ständig etwas neues zu entdecken. Was machen gerade die anderen Fans, wer plant in den nächsten Tagen ein Treffen oder eine Ausfahrt, welche Umbauten sind gerade in Amerika in….
Seid dabei wenn wir die halbe Million Fans in Angriff nehmen und meldet euch auch. Willkommen bei Indian Facebook.

 

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Jetzt ist es raus!!!!!!!

Wir dürfen vorstellen: Die neuen Indian Modelle 2014

 

Der heutige Bericht über die neuen Indian Modelle fällt erst einmal etwas kürzer aus als gewohnt. Schließlich gibt es einiges zu sehen. Lesen kann man später immer noch.

Auf unserer neuen, Deutschen Indian Homepage gibt es alle Bilder zu 2014er Modellen. Hier reinschauen, staunen und am besten gleich für eine Probefahrt anmelden!

Testberichte, Veranstaltungen und Wissenswertes gibt es in Kürze wieder wie gewohnt hier auf unserer Indian Blog Seite.

Viel Spass beim staunen!

Euer Indian Germany Team

 

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Debüt der neuen Indian Motorcycle Chief auf der European Bike Week ®

 Auf dem bekannten Biker Festival können europäische Motorradfahrer zwischen 31. August und 8. September 2013 einen ersten Blick auf die neue Indian Chief werfen. Die Veranstaltung findet wie jedes Jahr in der reizvollen Umgebung des Faaker Sees, Kärnten, Süd-Österreich, statt.
Nur wenige Wochen nachdem die neuen 2014er Indian Motorcycle Bikes bei der 73. jährlichen Sturgis Motorcycle Rally, in Sturgis, South Dakota, erstmals der amerikanischen Öffentlichkeit präsentiert wurden, stellt Indian Motorcycle die Motorräder auch in Europa dem Publikum vor. Dafür ist möglicherweise kein Platz besser geeignet, als das größte Biker-Festival Europas für amerikanische Motorräder. Die Veranstaltung am Faaker See zieht rund 70.000 Fahrer aus allen Ecken des kontinentalen Europa und darüber hinaus an. Der perfekte Ort um die triumphale Rückkehr des Original American Motorcycle zu begehen.
Die legendäre Chief ist historisch gesehen das beliebteste und meistverkaufte Modell der Marke Indian Motorcycle. Sie wird von Motorrad-Enthusiasten auf der ganzen Welt als eines der kultigsten Motorräder anerkannt, die jemals produziert wurden. Getreu ihrer Herkunft, wird auch die neue Chief den Maßstab für amerikanische Motorräder in Sachen Stil, Technik und Fahrkomfort setzen, ebenso wie die frühen Indian Motorräder zu Beginn des letzten Jahrhunderts.
Die Besucher des Indian Motorcycle Stands im Bikers Power-Village können sich nicht nur darauf freuen den neuen Thunderstroke 111 Motor hautnah zu inspizieren. Sie gehören auch zu den Ersten in Europa, die die 2014er Indian Chief Probe sitzen können. Interessenten können sich vor Ort für die Warteliste registrieren – und haben damit die Chance eines der allerersten neuen Indian Motorräder, die in Europa verkauft werden, zu erwerben. Wenn es nicht gleich das ganze Motorrad sein soll: Am Indian Motorcycle Stand werden auch Stücke aus der aktuellen Bekleidungs- und Merchandise-Kollektion verkauft.
Darüber hinaus wird das „Sala Motor-Drom Wall of Death“ Team während des ganzen Events seine Shows durchführen. Ursprünglich als Werbegag gedacht, um die frühen Indian "oil-tight" Motoren zu Beginn des letzten Jahrhunderts zu präsentieren, wurde das geniale Sala Motordrome 1937 in Schweden gebaut und wird heute noch von zwei 600cc Indian Scouts von 1923 und 1925 befahren. Die todesmutigen Shows finden täglich mehrmals zwischen 11 und 22 Uhr statt und sollten nicht verpasst werden. Für mehr Informationen zu Salas Motodrome besuchen Sie www.sala-motordrome.nl
Der Indian Motorcycle Stand ist für Besucher geöffnet am Samstag, den 31. August ab 13 bis 21 Uhr und an den Folgetagen der Veranstaltung zwischen 11 und 21 Uhr täglich. Am Abschlusstag wird der Stand am Vormittag geöffnet sein.

 

Indian & Victory City Faak 2013
Indian & Victory City Faak 2013

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Die ersten Indian Händler stehen fest

In nur wenigen Wochen ist es endlich soweit: Die neue Indian Chief wird am 03. August in Sturgis/ USA vorgestellt.

Eine der monumentalsten Motorradmarken in der Geschichte der Zweiradmechanik darf endlich wieder dahin zurück wo sie eigentlich schon immer hingehörte: Auf die Straße! Nach all den Monaten der Neuentwicklungen und geheimen Testfahrten wird endlich das fertige Bike das Blitzlicht der Welt erblicken, ohne gleich wieder unter einer blickdichten Abdeckung zu verschwinden.

Dieses Spektakel wird auch nicht das letzte sein. Denn auch in Deutschland wird es eine Live Enthüllung der neuen Indian Chief geben. Wann und wo- wird allerdings noch nicht verraten. Schließlich wollen auch wir erst einmal das Spektakel im Geburtsland der Marke in Ruhe über uns ergehen lassen. Es sei nur soviel verraten: Lange wird es danach nicht mehr dauern!
Bis dahin könnt ihr euch auf alle Fälle schon einmal eine erste Probefahrt beim nächsten Indian Händler reservieren. Und wo der genau in eurer Nähe aufzufinden ist, erfahrt ihr auf unserer für jedermann zugänglichen Facebook Seite.

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Der neue Indian Store. Eine Präsentation sucht seines Gleichen.

Wer eine Legende präsentiert sollte auch die adäquaten Räumlichkeiten dafür bereitstellen! Und das tun wir. So haben sich unsere Indian Designer aller größte Mühe gegeben und einen Verkaufsraum entworfen, der wahrscheinlich seines Gleichen sucht.
Bei eurem zukünftigen Indian Händler werden euch somit edelste Bikes und das dazu passende Zubehör in einem Umfeld präsentiert, das euch den Soul dieser Marke nicht nur vor Augen führt, sondern ihn euch direkt spüren lässt.
Frei nach dem Motto "nothing but the finest" war hier auf der Suche nach dem passenden Interieur das Beste gerade mal gut genug. Aber was hat man auch sonst zu erwarten von einer Marke, die selbst nach solch langer Zeit Tag für Tag nach Perfektion strebt.

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Die neue INDIAN Chief

„Wir fühlen uns geehrt, heute diese wichtigen Ankündigungen machen zu dürfen, denn vor ziemlich genau 112 Jahren wurde der erste Prototyp von Indian Motorcycle auf den Straßen von Springfield, Massachusetts der Presse vorgestellt,“ kommentiert Steve Menneto, Präsident von Polaris Motorcycles die Ankündigung der neuen Indian Chief.

Wir alle bei Indian Motorcycle sind außerordentlich stolz darauf, die Indian Chief 2014 zu einem Einstiegspreis von 23.675,-€ anbieten zu können.

Wir hatten uns vorgenommen, die legendäre Leistung und das Erbe dieses wunderschönen, neu gestalteten Motorrads zu einem Preis anzubieten, der wettbewerbsfähig und für Motorradfans erschwinglich ist, die von der Authentizität eines amerikanischen Motorrads träumen.

Die neue Indian Chief wird vom 3.–11. August 2013 auf der 73. alljährlichen Sturgis Motorcycle Rally in Sturgis, South Dakota, USA erstmals vorgestellt. Genaue Termine zur Markteinführung werden im Laufe dieses Sommers bekannt gegeben.

Einen kleinen Vorgeschmack auf die neue Indian Chief gibt es jedoch schon jetzt in unserem neuesten Video.

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Es geht voran...

Jeder von uns kennt das. Man nimmt ein Projekt in Angriff, schraubt hier ein bisschen und da ein wenig…Irgendwie dauert auf einmal alles etwas länger als man sich das so vorgestellt hat.
Aber irgendwann ist es dann soweit. Das Projekt nimmt Form und Farbe an. Indian Motorcycles ist bereit für einen fulminanten Neustart.
Es gibt noch nicht viele nach außen hin zu berichten. Aber wir können euch versichern, im Hintergrund laufen alle Maschinen auf Hochtouren! Die Planungen für die große Europapräsentation ist in vollem Gange und die Vernetzung der weltweiten Informationszentren ist nahezu abgeschlossen. Oder ist euch noch nicht aufgefallen, dass unsere Deutsche Indian Facebook Seite seit heute mit 180.000 Fans dotiert ist?
Die INDIAN Community hat sich auf Facebook zusammen geschlossen und ist jetzt eine weltweit vernetzte Familie. Aber nicht nur das. Für all diejenigen die nicht in der "new social media world" unterwegs sind, wird es hier, in unserem Blog, weiterhin immer brand heiße Neuigkeiten geben. Klassisch, Informativ und natürlich farblich illustriert.
Einfach immer mal wieder reinschauen und dabei sein wenn es heißt: "Introducing the all new Thunder Storme 111".
Ride on. Euer Indian Germany Team.

Stay in touch. Auf unserer INDIAN Facebook Community!

Wir wünschen euch ein Frohes Neues Jahr!!! ! ! !

Lange genug hat es gedauert. Aber jetzt kann es endlich losgehen. Wir freuen uns mit euch und der Marke Indian Motorcycle in das Jahr 2013 über zu gehen. Euch noch einen schönen ersten Januar.
Euer INDIAN Team

Herzlich Willkommen auf unserer neuen Webseite

“Wir freuen uns, einen Teil zur Wiederauferstehung einer typisch amerikanischen Marke beizutragen. Indian hat Amerika’s erstes Motorrad gebaut. Mit unseren Technologien und Visionen sind wir zuversichtlich, dass wir das klassische Indian Motorrad mit der Qualität und Leistung, für die wir mit POLARIS und VICTORY bekannt sind, weiter verbessern können.”
Scott Wine, CEO von Polaris Industries Inc.

Nicht ganz ein Jahr ist nun vergangen, seit Scott Wine mit diesen Worten eine neue Ära des Amerikanischen Motorradzeitalters einläutete. Seither hat ein ganzes Team von erfahrenen POLARIS Ingenieuren die Entwicklungsabteilung der Indian Motorcycles Company mit ihrem know how durchströmt, und fieberhaft an der technischen Verbesserung der Traditionsmarke gearbeitet.
Und nun ist es endlich soweit. 2013 wird auch in Deutschland ein festes Händlernetz aufgebaut und der Vertrieb der Traditionsmarke Indian offiziell wieder aufgenommen.
Inwiefern sich die Technik nun verändert hat und was ihr überhaupt an neuen Bikes zu erwarten habt, werdet ihr im laufe des Jahres hier erfahren.
Eins sei jedoch schon einmal verraten: Tradition und Design bleiben auch unter der Federführung des POLARIS Konzerns mindestens genauso unantastbar wie die Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika.
New Herart but Same Soul. Indian Motorcycles since 1901.